Dorner\Matt Architekten: Sanierung und Erweiterung Volksschule Herrenried Hohenems - best architects 19

Dorner\Matt Architekten

Sanierung und Erweiterung Volksschule Herrenried Hohenems

best architects 19

education buildings

Place

Hohenems / Austria

Photos

Bruno Klomfar

Description

Die Schulen in Herrenried bilden mit drei strukturell ähnlichen, mehrgeschossigen Gebäudetypen und dem Turnhallengebäude einen großzügigen durchgrünten Campus. Die Erweiterung der Volksschule folgt dieser Typologie, setzt sie fort. Die hohe räumliche Qualität des Bestandes bleibt dabei unberührt und wird durch ein eingeschossiges Gebäude mit Gartenhof erweitert. Kinder durchleben in der Schule entscheidende Phasen ihrer Entwicklung. Das Schulleben legt den Grundstein für lebenslanges Lernen, für die Freude an Bildung und Weiterbildung und für eine aktive Teilnahme an der Gesellschaft. Daher sind Schulen heute Arbeits- und Lernlandschaften, Orte der Begegnung, Orte zum Verweilen, und sollen vor allem Orte sein, an denen Kinder miteinander wachsen und Gemeinsinn entwickeln können. In Bewegungs-, Spiel-, und Erfahrungsräumen lassen sich dann Kreativität und Phantasie entfalten. An der Schnittstelle zwischen Neu und Alt, am Vorplatz, zwischen dem bestehenden Verwaltungstrakt und der bestehenden Turnhalle, liegt zentral der neue Eingang und die Aula. Nach dem Teilmengen-Prinzip bilden sich im gesamten Gebäude vier Cluster mit jeweils drei «Stammklassen» ab. Der Hälfte dieser Klassen sind Gruppenräume direkt, der anderen Hälfte mittelbar zugeordnet. Jedem Cluster sind «Sonderräume» zugeordnet, etwa eine Bibliothek oder Räumlichkeiten für Musik oder zum Werken. Diese Räume besitzen hohen Aufforderungscharakter. Sie sollen die Schüler ermuntern, sich im Gebäude zu bewegen, es zu benutzen und den Nachbarcluster zu besuchen.