Fruehauf, Henry & Viladoms blancasmoran: Schweizer Wohnhaus in Mexiko-Stadt - best architects 22

Fruehauf, Henry & Viladoms blancasmoran

Schweizer Wohnhaus in Mexiko-Stadt

best architects 22

Wohnungsbau/Einfamilienhäuser

Ort

Mexiko-Stadt, Mexiko

Foto

Rafael Gamo

Beschreibung

Zwei parallele Wandscheiben definieren ein längliches, 135 × 25 Meter grosses Grundstück. Der obere Teil des Geländes schliesst an den belebten Paseo de la Reforma an. Auf der anderen Seite fällt es in einer Abfolge von Terrassen zum 36 Meter tiefer liegenden Bach Barranca de Dolores ab. Das neue Wohnhaus zeichnet die Abmessungen des alten Wohnhauses nach, das sich auf dem oberen Teil des Grundstücks befand. Während die Geometrie der umliegenden Gebäude durch eine rechtwinklig zur Strasse ausgerichtete Lage klar definiert ist, steht das Schweizer Wohnhaus in einem schrägen Winkel. Es ist ein Parallelogramm, das die gesamte Breite des Grundstücks einnimmt. Die erste Terrasse, deren Höhe durch den Zugang von der Strasse aus bestimmt wird, bildet den Sockel der Residenz. Sieben Meter hohe Betonwände schützen sie vor Umgebungslärm und sorgen im Inneren für eine ruhige und gelassene Atmosphäre. Dieses Gefühl der Ruhe wird durch den Reichtum an Pflanzen noch verstärkt. Die Wand zur Strasse hin wird zur Fassade. Horizontale Linien verleihen ihr einen strengen, faszinierenden und anspruchsvollen Ausdruck. Der Bodenbelag im Innen- und Aussenbereich der Residenz ist aus hellgrauem Terrazzo. Zwei Betonplatten verlaufen von Wand zu Wand und werden von schwarzen Granitblöcken getragen, in denen sich die Wirtschaftsräume befinden. Die üppige Vegetation ist auf dem Weg vom Zugangshof durch das Haus und in den darunter liegenden Garten allgegenwärtig. Zwischen den Granitblöcken befinden sich die gemeinsamen Wohnbereiche, die einen ausgeprägten Sichtbezug zum Aussenbereich aufweisen.