Ernst Niklaus Fausch Partner : 1931, 1940, 2019 – Eine Geschichte der Aufstockung – Bürogebäude Givaudan - best architects 21

Ernst Niklaus Fausch Partner

1931, 1940, 2019 – Eine Geschichte der Aufstockung – Bürogebäude Givaudan

best architects 21

Büro- & Verwaltungsbauten

Ort

Kemptthal, Schweiz

Studio

www.enf.ch

Foto

Johannes Marburg

Beschreibung

Der unter kantonalem Denkmalschutz stehende Backsteinbau wurde 1931 errichtet und 1940 um zwei Geschosse aufgestockt. Um die spektakuläre innenräumliche Struktur trotz des Einbaus von zweihundert hochinstallierten Arbeitsplätzen erhalten zu können, mussten die Räume von haustechnischen Installationen und akustischen Massnahmen freigehalten werden. Die gesamte mediale Infrastruktur wird in einem neu entwickelten Brüstungselement geführt und die Erdbebenaussteifung im Umriss der bestehenden Treppenhauskerne erstellt. Eigens entwickelte Kugelleuchten mit akustischen Funktionen stärken den hallenähnlichen Raumeindruck. Eine Treppenkaskade mit Treppenkörpern in gebürstetem Aluminium und verglasten Foyers führt als Ort des Kontaktes durchs Gebäude. Schattierungen von Grau prägen die Räume – von den PU-Belägen über die Holzverkleidungen bis hin zur bestehenden Betonstruktur, bespielt durch die textile Farbigkeit der Arbeitsplätze und Flächen in geölter Eiche. Die bestehenden Fenster wurden nachgebaut und dienen nun als Vorfenster. Zugemauerte Fenster wurden wieder geöffnet und die Fenster der ehemaligen Treppenhäuser als «Echo» der dahinterliegenden Erdbebenwand in Beton abgegossen. Die Fenster und Pfeiler der zweigeschossigen Aufstockung bauen auf den Grundmassen und Proportionen des Bestandes auf, interpretieren diesen jedoch unter anderem durch den um 45 Grad und vertikal versetzten Klinker in einem dialektischen Sinne neu. Das Gebäude ist als einer der ersten Umbauten in der Schweiz LEED-Gold-zertifiziert.