Luca Selva Architekten: Neubau Meret Oppenheim-Strasse - best architects 21

Luca Selva Architekten

Neubau Meret Oppenheim-Strasse

best architects 21

Wohnungsbau/Mehrfamilienhäuser

Ort

Basel, Schweiz

Foto

Yohan Zerdoun

Beschreibung

Der monolithische Neubau findet sich an einer städtebaulich bedeutenden Lage, am Kopf der Margarethenbrücke sowie an der Ecke eines transformierten Blockes der Güterstrasse in Basel, wo sich traditionell die Umschlagplätze, Güterschuppen und gewerblichen Bahnhofsnutzungen befanden. Die städtebaulich signifikante Situation mit ihren extrem unterschiedlichen Ausprägungen auf beiden Seiten des Gebäudes spiegelt sich in einem aussergewöhnlichen Gebäudeschnitt wider, der mit überhohen Wohnräumen zu den Gleisen hin eine präzise und räumlich reichhaltige Antwort auf die Qualitäten des Ortes bietet. Das Raumprogramm sieht im Erdgeschoss auf Stadtebene kommerzielle Nutzungen vor, während die oberen vier Regelgeschosse und das Attikageschoss jeweils unterschiedliche Wohnungen aufnehmen, insgesamt 17, welche über zwei Treppenhäuser doppelspännig erschlossen werden. Die plastisch eindrücklich entwickelte Stadtfassade trägt den räumlichen Reichtum auch mit der charakteristisch reliefierten Gebäudeecke in den Stadtraum. Die Konstruktion folgt dem logischen Prinzip der harten Schale zur Stadt und des weichen Kerns nach innen hin. Das Projekt zeigt eindrücklich, wie sich aus dem reichen Zusammenspiel von Typologie, Material und Konstruktion eine gültige Architektur entwickeln lässt, die den Ort unbeeindruckt durch den Zeitgeist um eine starke und unverwechselbare Identität bereichert.