Marte.Marte Architekten: Messehallen 9-12 Dornbirn - best architects 19

Marte.Marte Architekten

Messehallen 9-12 Dornbirn

best architects 19

Gewerbe- & Industriebauten

Ort

Dornbirn / Österreich

Foto

Faruk Pinjo

Beschreibung

Emblematischer Riese

Die neuen Messehallen 9–12 sind geprägt von Wucht und Zurückhaltung zugleich. Die Brüder Bernhard und Stefan Marte punkten mit einer emblematischen Großform – vier Hallen werden in einem gigantischen monolithischen Baukörper von 170 Meter Länge, fast 70 Meter Breite und 16,5 Meter Höhe in Schwarz vereint. Die Zugangssituationen definieren sich kraftvoll über elliptische Ausschnitte, Höfe und Foyers in sattem Karminrot. 

 

Das Rückgrat des Gebäudes bildet die innere Erschließungsachse – raumhohe verglaste Öffnungen leiten die Gäste vom Haupteingang durch die Abfolge der Hallen – Rot, Schwarz, Rot, Schwarz. So einprägsam die elliptischen, hyperbolischen Einschnitte an den beiden Längsflanken sind, so eindringlich ist auch die Farbgebung des Riesen. Beide Farben stehen einander gleichwertig gegenüber, ähnlich heraldischen Tinkturen – reine Farben ohne Abschattierungen, Verläufe oder Nuancen lassen an Flaggen und Fahnen denken. 

 

Imposant ist die Dimension und Kraft der großen Ausstellungshallen. Schwarz in Schwarz. Funktion in Konstruktion. Das einladende, spektakuläre Foyer 10 zwischen den beiden Hallen gibt sich ganz in Rot, das liegende Ellipsoid am Eingang findet seine Wiederholung in fünf elliptischen Bögen der tragenden Betonscheibe. Das große Foyer 12 ist ebenfalls, die Treppen und WC-Anlagen eingeschlossen, in ein intensives Karminrot getaucht.