trans_city / Christian Aulinger / Mark Gilbert: SAT – Wohnanlage Satzingerweg - best architects 19

trans_city / Christian Aulinger / Mark Gilbert

SAT – Wohnanlage Satzingerweg

best architects 19

Wohnungsbau/Mehrfamilienhäuser

Ort

Wien Floridsdorf / Österreich

Foto

Daniel Hawelka

Beschreibung

Das Stadtentwicklungsgebiet «Schichtgründe» sieht Wohneinheiten für etwa zweitausend Personen vor, die um einen zentralen Grünraum organisiert sind. Die Wohnanlage SAT bildet den nördlichen Abschluss dieses Stadtentwicklungsgebiets. Sie besteht aus zwei zueinander gedrehten u-förmigen Baukörpern, die jeweils einen ruhigen Wohnhof umschließen. Die Baukörper nehmen die orthogonale Struktur der Bebauung im Süden auf und schaffen durch die Drehung der Schenkel die Überleitung zum Straßenverlauf im Norden. Nördlich des Satzingerwegs befindet sich ein dicht bewaldeter Grünbereich.  

 

Die betonte skulpturale Qualität der Anlage entsteht aus dem Zusammenspiel zwischen den feingliedrig ausformulierten Baumassen und den kräftigen, massiven Volumen der Balkone. Die Ausformulierung der Maisonettewohnungen erzeugt prägnante vertikale Akzente, die zu den horizontal betonten Balkonvolumen einen lebhaften Kontrapunkt setzen. Die prononcierte Auskragung der Balkone ist besonders an den Gebäudeecken thematisiert – dort wird dem dynamischen Zug der Balkone im Erdgeschoss ein als Betonfertigteil massiv ausgebildeter Pflanzentrog entgegengestellt. Die Balkone sind monolithisch gegossene Fertigbetonelemente aus Weißzement mit sandgestrahlter Oberfläche, also aus demselben Material wie die Laubengangverkleidungen – hier aber gezielt anders eingesetzt: Der Ostinato-Rhythmus der auskragenden Balkonvolumen steht im bewussten Kontrast zur tanzenden Partitur der flächigen Verkleidung der Laubengänge.