Schneider & Schneider

Kantonale Notrufzentrale Aarau

best architects 18

Büro- & Verwaltungsbauten

Ort

Aarau / Schweiz

Foto

Roger Frei

Beschreibung

Zur Verbesserung der Infrastruktur der Notrufzentrale und des kantonalen Führungsstabs soll das bestehende Gebäude des Polizeikommandos im Aarauer Quartier Telli ausgebaut und durch einen Anbau an der Nordfassade ergänzt werden. Es entsteht eine neue Kantonale Notrufzentrale, in der alle Notrufnummern des Kantons Aargau zusammengeführt werden. Der Betrieb des Polizeikommandos ist während der ganzen Bauphase uneingeschränkt gewährleistet. Das orthogonale Konzept des Bestandes wird durch die Erweiterung aufgenommen, befreit sich jedoch von der formalen Strenge des bestehenden Gebäudes. So werden im neuen Gebäudevolumen mehrere horizontale Raumschichten zusammengefasst und gegeneinander verschoben, so dass passgenaue Räumlichkeiten für den Nutzer entstehen und die Ergänzung des Bestandes von aussen als plastische Figur in Erscheinung tritt. Aufgrund der Vorgaben des Gestaltungsplanes führt eine zweispurige Durchfahrt unter dem Anbau hindurch. Das kannelierte Fassadenkleid – bestehend aus grossen vorfabrizierten Betonelementen –, welches gleichzeitig den Sicht- und Sonnenschutz gewährleistet, betont dabei die markante Figuration des Baukörpers und unterstützt die Loslösung von der vorgefundenen Maßstäblichkeit. Das Verhältnis von offener und geschlossener Fassadenfläche passt sich den Prämissen der Nutzung an: Hinter den grossflächigen Öffnungen befinden sich Arbeitsplätze, während sich hinter den kleineren schlitzartigen Öffnungen gebäudetechnische Anlagen befinden.