Bruck + Weckerle

Staatliches Verwaltungs- und Laborgebäude in Belval / Luxemburg

best architects 18

Büro- & Verwaltungsbauten

Ort

Esch-sur Alzette / Luxemburg

Foto

Lukas Roth

Beschreibung

Das Gebäude steht in unmittelbarer Nachbarschaft zu zwei denkmalgeschützten Hochhöfen in der Industriebrache Esch-Belval, die sich zu einem neuen Stadtviertel und einem Universitätscampus entwickelt. Durch seine Höhe und Lage, schräg gegenüber den Hochöfen, nimmt es für die städtebauliche Entwicklung des Gebietes eine wichtige Rolle ein. Die Gebäudefigur besteht aus einem Sockel, aus dem ein Turm emporwächst. Der Sockel reagiert in Geometrie und Höhe auf den vorhandenen Kontext und steht in präzisem Bezug zu den angrenzenden Gebäuden.  

 

Das erste mit Klinker verblendete Hochhaus Luxemburgs sieht sich verankert in der industriellen Vergangenheit des Ortes, mit den geklinkerten Kaminen und Hallen, und nimmt Referenz auf den eisenerzhaltigen Boden. Der Turm wird nach oben hin immer leichter. Mit jedem Geschoss entfällt in der Brüstung eine Steinlage zu Gunsten der Aluminiumverkleidung, bis am Schluss nur noch die vertikalen Elemente bleiben, welche zum Himmel streben. Mit den bestehenden Platanen und den Nachbargebäuden wurde vor dem Eingang eine Platzsituation geschaffen. Eine Inox-Oberfläche entwickelt sich im Erdgeschoss um den zentralen Erschließungskern. Sie suggeriert eine spiegelnd gleißende Wasseroberfläche und nimmt Bezug auf den Nutzer, das Wasserwirtschaftsamt. Sie reflektiert aber auch das Geschehen vor dem Haus und macht das Foyer zu einem einladenden, öffentlichen Raum. Über dem Erdgeschoss sind Labors und Technik untergebracht. Ab dem vierten Geschoss folgen Büros.