MORE architecture / POGGI architecture

Weiße Wolken

best architects 18

Wohnungsbau/Mehrfamilienhäuser

Ort

Saintes / Frankreich

Foto

Javier Callejas Sevilla

Beschreibung

Das Projekt für den sozialen Wohnungsbau in Saintes gibt dem Zusammenleben eine komplett neue Definition. Eine scheinbar unbewohnte Wolke markiert spielend den Zugang zu einem vor kurzem neu bezogenen Arbeiterviertel. Landschaft und architektonische Gestaltung verbinden sich in sinnhafter Übereinstimmung und bringen die neue Bebauung zur Geltung. Der Baukörper wurde so ausgerichtet, dass er die Qualität des Baugrundstücks respektiert, anstatt einfach nur die Fläche zu besiedeln. Durch die Anordnung der Fußwege mit immer neuen Blickbeziehungen entsteht ein Eindruck von Tiefe. Dabei fließt die Landschaft mühelos in und um die Gebäudevolumen und bietet den Apartments unterschiedliche Orientierungen. Die harmonische Vereinigung von Architektur und Umgebung ermöglicht einen Entwurf, der sich öffnet und die Nachbarschaft mit einbezieht, anstatt sich abzuschotten und nach innen zu richten. Gelichzeitig gewährt die Lochblechverkleidung Schutz vor direkten Einblicken und Lärm. Es gibt weder eine Hauptfassade, noch vorne oder hinten. Die drei Volumen des Gebildes sind kompakt und die großzügig gestalteten privaten Freiräume sind, je nach Anordnung im Innenraum und speziellen Bedürfnissen, daran angegliedert, wobei sie die Außenkanten der Fassade spielerisch aufbrechen. Anstelle konventioneller Balkone, Terrassen und Loggien, bietet dieser Entwurf extrem zurückgezogene Freiräume und tatsächlich nutzbare Extraflächen. Die Apartments dehnen sich in die Freiflächen aus und bieten somit großzügige Zusatzbereiche.