GKS Architekten Generalplaner

Umbau Wohn- und Geschäftshaus Maihof

best architects 18

Wohnungsbau/Mehrfamilienhäuser

Ort

Luzern / Schweiz

Studio

www.gks.ch

Foto

Goran Potkonjak

Beschreibung

Das von Otto Schärli im Jahre 1929 erbaute Haus steht an prominenter städtebaulicher Lage im Maihofquartier. Verglichen mit der damaligen Baukultur in der Zentralschweiz gehört es zweifellos zu jenen Bauten, die den Übergang von der Vormoderne zum Neuen Bauen beispielhaft dokumentieren. Im Gegensatz zur Fassadengestaltung zeugen die Grundrisse von einer eindeutig modernen Haltung und lehnt sich am Gedankengut des «Razionalismo» an. Zwei grosszügige Treppenhäuser, in der Verlängerung des rechteckigen Innenhofs, erschliessen pro Geschoss je zwei Wohnungen, die konsequent um einen rechtwinkligen Korridor komponiert sind. Die Küchen und Bäder gegen den Innenhof haben ihre Lebensdauer längst erreicht und werden komplett erneuert. Durch den Abbruch der bestehenden Küche entsteht ein zentraler Eingangsbereich, welcher als Essplatz dient und die räumliche Beziehung zum Innenhof stärkt.  

 

Die neuen Eingriffe sind subtil formuliert und respektieren die vorhandene Bausubstanz in hohem Masse. Im Erdgeschoss bleibt das Ladenlokal mit Galerie erhalten und in der ehemaligen Lastwagenwerkstatt entstehen Loftwohnungen mit neu eingezogenen Schlafgalerien. Im vorgelagerten Ladenlokal entstand 2014 das Quartierrestaurant Libelle. Die Restaurierung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der Kantonalen Denkmalpflege. Auf Grund seines kulturgeschichtlichen Wertes konnte das Haus 2009 unter Schutz gestellt werden.