savioz fabrizzi architectes

savioz haus

best architects 18 in Gold

Wohnungsbau/Einfamilienhäuser

Ort

Ayent / Schweiz

Studio

www-sf-ar.ch

Foto

Thomas Jantscher

Beschreibung

Die im Jahr 1882 erbaute Scheune ist von Feldern umgeben und diente während der Weidesaison als Wohnstätte. 1980 bekam das Gebäude durch die Aufstockung um ein Geschoss und den Dachumbau nicht nur ein neues Erscheinungsbild, sondern auch eine neue Nutzung. Es wurde zum Ferienhaus. Der erneute Eingriff enthüllt die Geschichte des Bauwerks, indem alle Baustoffe, die über die Jahre verwendet wurden, an der Fassade ablesbar sind. Die ursprünglichen Mauersteine, die Ziegel, die in den 1980er-Jahren hinzugefügt wurden, und die zeitgenössischen Umbauten aus Beton werden offengelegt, während ein dunkler Anstrich all diese unbearbeiteten Strukturen zu einer Einheit verbindet.  

 

Weit entfernt vom glatten Erscheinungsbild anderer Ferien-Chalets, ruft die Fassadengestaltung den funktionellen Aspekt der ehemaligen Scheune in Erinnerung, eher rudimentär als ästhetisch. Eingebettet in die umgebenden Felder und den Wald, öffnet sich das Wohnzimmer zur Natur. Vier mit schwarzem Holz verkleidete Boxen markieren die Raumecken. Dazwischen befinden sich geschosshohe, großflächige Fenster, die weit geöffnet werden können und somit den Raum nach außen hin ausdehnen. Die Grauschattierungen der Materialien im Innenraum verstärken die Rahmenwirkung und stehen im Kontrast zur Landschaft. Ein Holzofen und Solarzellen erzeugen die Heizenergie für das Gebäude.