Modersohn & Freiesleben

Haus H.

best architects 18

Wohnungsbau/Einfamilienhäuser

Ort

Beskow-Bad Saarow / Deutschland

Studio

www.mofrei.de

Foto

Modersohn & Freiesleben

Beschreibung

An einer Stichstraße zum Scharmützelsee in Bad Saarow liegt das Haus für zwei Berliner, die sich ein eingeschossiges Holzhaus wünschten, das aber auf keinen Fall rustikal wirken durfte. Ausgangspunkt des Entwurfs ist der 8,50 × 6,20 Meter große Wohnraum mit Herd und Ofen, ein »Ur-Haus« also. Um diesen Kern fügt sich wie eine Schale eine Raumschicht, bestehend aus zwei Schlafzimmern an der einen, einer Tischler- und Bootsbauwerkstatt an der zweiten und Bad und Wirtschaftsraum an der dritten Seite, an der sich auch der Eingang befindet. Verstärkt wird dieser Eindruck noch durch die im stumpfen Winkel angeordneten Außenwände, deren Fenster den Blick an den Nachbarhäusern vorbeilenken. Der Wohnraum öffnet sich nach Süden und zum Garten über eine überdachte Terrasse. Das Dach schützt auch den Hauseingang. 

 

Im Wohnraum ist die Konstruktion des Hauses ablesbar: Auf den tragenden Wänden ruhen zwei Pfetten, von denen die freitragende stärker ausgebildet ist. Filigrane Scheiben steifen das Firstdreieck aus und erinnern im Haus des Bootsbauers an Schotten. Das auskragende Dach ist nur schwach geneigt und – um die Höhe zu reduzieren – an den Langseiten abgeknickt. Aus schimmerndem Zinkblech gefertigt, spannt es sich mehrfach abgewinkelt über das Haus. Die Außenwände aus sibirischer Lärche in Dreischichtplatten sind silbern gebeizt. Diese einheitliche Gestaltung lässt das Haus kleiner erscheinen, als es mit seinen 156 Quadratmetern Grundfläche ist. Dank seiner besonderen Kubatur, seines Materials und seiner Farbigkeit fügt es sich organisch in das Grundstück ein.