giuliani.hönger ag

Wohn- und Gewerbehaus Limmatfeld

Foto David Willen

Prämierung

best architects 17

Kategorie

Wohnungsbau/Mehrfamilienhäuser

Ort

Dietikon, Schweiz

Website

www.giulianihoenger.ch

Das Wohn- und Gewerbehaus Weidenhof bildet den Schlussstein des Rapidplatzes in Dietikon, welcher das Zentrum des neuen Stadtteils Limmatfeld ist und durch Hans Kollhoff 2005 in einem Gestaltungsplan definiert wurde. Das Grundstück wird vom Neubau parzellenscharf besetzt und von zwei gekurvten und einer geraden Straße begrenzt. Mit einem artikulierten Kopfbau bildet der Weidenhof das Gegenüber zum Gebäude von Adolf Krischanitz. Über dem Sockelgeschoss mit Gewerbenutzungen erzeugen zwei winkelförmige Baukörper einen mehrdeutigen Hofraum, der gefasst, aber zugleich mit zwei großen Lücken nach außen geöffnet ist. Dieser Hof ermöglicht diagonale Aus- und Durchblicke aus den Wohnungen und dient den Bewohnern als Aufenthaltsort. Die verschiedenen Tiefen der Obergeschosse ermöglichen die Entwicklung vielfältiger Wohnungsgrundrisse mit ähnlichen Raumprinzipien. Diese weisen unterschiedliche Orientierungen, Rundläufe und Querblicke in Wohnen, Essen, Loggia und Zimmer auf. Mitunter umgreifen der Wohn-Ess-Bereich und die Loggia ein Zimmer winkelförmig. Die Erscheinung des Wohnblockes interpretiert ein Stadthaus mit ein- bis zweigeschossigem Sockel, viergeschossigem Aufbau und Attikageschoss. Das Sockelgeschoss wird durch robuste, sandgestrahlte Kunststeinelemente und große Schaufenster für die Gewerberäume gegliedert. Die Obergeschosse sind durch fein gegliederte französische Balkonfenster und horizontale Gesimse in Kunststein geprägt. Brüstungen und Pfeiler sind in mineralischem Verputz ausgeführt.  

1/2