Edelaar Mosayebi Inderbitzin Architekten

Wohnbauten Steinwies-/ Irisstrasse

Foto Roland Bernath

Prämierung

best architects 17 in Gold

Kategorie

Wohnungsbau/Mehrfamilienhäuser

Ort

Schweiz

Website

www.emi-architekten.ch

Das Gebäudeensemble an der Steinwies-/Irisstraße in Zürich-Hottingen besteht aus drei Häusern mit je eigenem Kontextbezug und spiegelt so die heterogene Bebauungsstruktur der Umgebung wider. Die denkmalgeschützte Backsteinvilla ist ein für das Quartier typischer Bau. Das Atelierhaus, in den Garten der Villa gesetzt, bezieht sich inhaltlich und formal auf die Versuchshäuser am Zürichberg als Beispiele des Neuen Bauens, wie etwa die Doldertalhäuser. Das Wohnhaus besitzt schließlich einen nochmals anderen Charakter. Formal sucht es weniger die Nähe zu den umgebenden Bauten zur Straße hin, zu deren Volumen und klassischem Formvokabular, sondern vielmehr zu Naturformen oder Ruinen, jener architektonischen Gestalt, die den Naturformen am nächsten steht. Dabei wurden Gesteinsformationen wie Basalt hinsichtlich ihrer Strukturmerkmale untersucht und entwerferisch produktiv gemacht. Die Plastizität des Baukörpers durchwirkt auch den Innenraum. Die Grundrisse bauen auf polygonalen Kammern auf, die sich im Bereich des Wohnens zu einer offenen Raumfigur verbinden. Dieser Figur ist ein Wegthema hinterlegt, dessen Fluchtpunkt jeweils der Kamin an der Gebäudestirnseite bildet. 

1/2