ARGE Marques Bühler

Château Gütsch - Gütschbahn

Foto Ruedi Walti

Prämierung

best architects 17

Kategorie

Sonstige Bauten

Ort

Luzern, Schweiz

Website

www.marques.ch

Das Projekt setzt sich mit der Überlagerung und Begegnung von drei verschiedenen Verkehrswegen an einem Punkt auseinander: die Gütschbahn, die darüber fahrende Gotthard-Eisenbahnlinie sowie die Baselstraße als Haupteinfallstraße Luzerns. Städtebaulich entsteht ein offener Raum beim Zugang der Bahn im Sinne eines gedeckten Platzes an der Baselstraße. Das eigentliche Stationsgebäude besteht räumlich aus den Brückenköpfen, den SBB-Trassen und einer Ergänzung in Form eines großen Schildes aus weißem Sichtbeton. Die Wandscheibe nimmt als Projektionsfläche die Idee einer Stationsfassade wahr, welche die durch den Abbruch entstandene Leere neu bespielt. Die weiße Farbe der Betonkonstruktion und die Materialisierung des Bodens mit rundem Kopfsteinpflaster beziehen sich auf das weiße Schloss Château Gütsch und seinen Burghof. 

1/1