wulf architekten

Schulzentrum Nord

Foto Markus Guhl

Prämierung

best architects 17

Kategorie

Bildungsbauten

Ort

Stuttgart, Deutschland

Website

www.wulfarchitekten.com

Das Schulzentrum Nord befindet sich in einer in den Hang integrierten Lage unterhalb der Weißenhofsiedlung. Ursprünglich in zwei Bauabschnitten von 1978 bis 1982 erbaut, war es seitdem nicht wesentlich modernisiert worden. Da die vorhandene Grundrissstruktur nicht dazu geeignet war, zeitgemäße Lern- und Ausbildungskonzepte zu verwirklichen, wurde eine umfassende Neustrukturierung und energetische Sanierung des gesamten Gebäudes zu einem baulich und strukturell modernen Schulzentrum geplant. Die Kubatur und die Erschließungen des vorhandenen Gebäudes wurden nur unwesentlich verändert. Das Schulzentrum wird vor allem über seine klare horizontale Gliederung inmitten einer natürlichen Geländemulde wahrgenommen. Diese Charakteristik wurde gestärkt: Die zurückgesetzten verglasten Flächen mit schwarzen Profilen und die Deckenrandbekleidungen aus gelochten Aluminiumplatten betonen die Schichtung der Geschossebenen und die Horizontalität der Fassaden. Damit wird die ursprüngliche architektonische Absicht der Plattentektur – wie sie bauzeittypisch war – herausgearbeitet und zeitgemäß interpretiert. Zudem wurden die Dachflächen wieder begrünt und teilweise durch Terrassen aufgewertet. Die Atmosphäre der Innenräume ist vor allem durch die gezielt eingesetzten Farben, das Tageslicht und die grafischen Akzente des Leitsystems geprägt, weniger von einer bestimmten Materialität. Dadurch werden die neu geschaffene Offenheit, Helligkeit und Leichtigkeit der Schule spürbar. 

61/93