kimlim architekten

Okims - Koreanisches Restaurant

Foto Marcel A. Mayer

Prämierung

best architects 14

Kategorie

Innenausbau

Ort

Hard/Österreich

Website

www.kimlim.ch

Madang – darunter verstehen Koreaner einen Platz für die Gemeinschaft, einen offenen Raum der Begegnung wie auch den Schauplatz des täglichen Lebens. Alte koreanische Häuser hatten einen Innenhof, worin sich das Familienleben abspielte. Auch die gesamte Dorfgemeinschaft hatte einen Platz solcher Art. Jedoch ist ein Madang nicht nur räumlich gesehen ein Ort, sondern ist auch der Gedanke zur Stärkung der Gemeinschaft durch Gestaltung und Zusammenhalt. Diese Interpretation wurde optisch wie auch funktionell umgesetzt. Der Übergang vom einstigen Wirtschaftsgebäude in den Innenhof, das Tekmaru (Holzpodest), wird durch eine massive Holzbank dargestellt. Dies stellt die Eingrenzung des Innenhofs dar. Ein solider Holztisch im Zentrum steht für das Pyonsang. Hier kann man sich gegenseitig austauschen, diskutieren, Spass haben und natürlich auch essen. Der Bauer hatte früher nachts von seinem Madang aus den klaren Sternenhimmel betrachtet und sich dabei auf den nächsten Tag gefreut. Die Sterne werden mit kleinen Kugeln symbolisiert. 

110/115