MODUS architects ATTIA-SCAGNOL: Warmwasserreservoir für das städtische Fernwärmenetzwerk - best architects 14 in Gold

MODUS architects ATTIA-SCAGNOL

Warmwasserreservoir für das städtische Fernwärmenetzwerk

best architects 14 in Gold

Gewerbe- & Industriebauten

Ort

Brixen/Südtirol

Foto

Günter Wett

Beschreibung

Ein kleines Projekt für sechs Warmwasserreservoirs des städtischen Fernwärmeheizkraftwerks von Brixen fügt sich ins Zentrum des Stadtteils Milland ein, in unmittelbarer Nähe der Schulzone und des Hauptplatzes. Die enge Nachbarschaft zum Schulgebäude in Verbindung mit den doch so großen Abmessungen der Tanks (4,40 Meter Durchmesser und 11,00 Meter Höhe) hat zur Entscheidung geführt, diese Tanks teils in den Boden einzulassen und so die sichtbare Gesamthöhe außerhalb des Terrains derselben zu reduzieren. Die sechs Pufferspeicher wurden mit einer vertikal angeordneten weißen Metallverkleidung zusammengefasst, so dass eine sinnlich frei geschwungene und weiche Skulptur auf einem harten Betonsockel entstand. Alle fünf Sammeltanks werden direkt über eine Metallwendeltreppe, die in das untere Geschoss des Bauwerks führt und lediglich mit einem Gitterrost bedeckt ist, erschlossen.