Degelo Architekten

Erweiterung Kongresszentrum Davos

Foto Ruedi Walti

Prämierung

best architects 12

Kategorie

sonstige Bauten

Ort

Basel | Schweiz

Website

www.degelo.net

Die Erweiterung des Kongresshauses Davos bindet den vorhandenen zerfaserten Gebäude-komplex wieder zu einer Einheit zusammen und bettet diesen in den grosszügigen Kurpark ein. Der Haupteingang wurde zur Talstrasse verlegt. Dort wurde dem Kongresszentrum Raum für eine grosszügige Vorfahrt und eine würdige Eingangssituation gegeben. Der neue Haupteingang mit weitem Vordach empfängt den Besucher im Kurpark. Vom Eingangsbereich gelangt man in eine lang gestreckte Wandelhalle. Diese bringt eine logische Erschliessungsachse und zugleich einen grossen Begegnungs- und Aktionsraum ins Kongresszentrum.  

Den eigentlichen Ausgangspunkt der Erweiterung bildet der alte Plenarsaal von Ernst Gisel. Als Foyer des neuen Kongresssaales wird dieser einer angemessenen Nutzung zugeführt und kann in seiner Qualität erhalten bleiben. Von der unteren Ebene des Foyers betritt man den neuen Saal mit optimaler Grundrissgeometrie. Von dieser Geometrie leitet sich auch die Deckenkonstruktion des neuen Saales ab: Eine wabenförmige Rippenkonstruktion aus Beton mit Weisszement überspannt den Raum bis zu 45 m. Das Kongresszentrum funktioniert sowohl als Einheit mit einem leistungsfähigen Eingangs-bereich für Grossanlässe, als auch mit drei autonomen Teilen, die entkoppelt und völlig unabhängig voneinander betrieben werden können. 

47/74