Bonnard Woeffray architectes

BOV | Grundschule Bovernier, Schweiz

Foto Hannes Henz

Prämierung

best architects 12 gold

Kategorie

sonstige Bauten

Ort

Monthey | Schweiz

Website

www.bwarch.ch

Wie eine Ritterrüstung beschützt die Schulerweiterung der Schule in Bovernier auf eine natürliche Art und Weise den Schulhof vor Lawinenrisiko. Das Gebäude befindet sich am Fusse eines Hanges.  

Die bewohnte Mauer faltet sich im Grundriss, sowie im Schnitt um sich der Topographie des Ortes anzupassen und ausreichend Raum zu schaffen für die Pausen- und Sporträume. Das Raumprogramm vereint verschiedene Funktionen, die das bestehende Schulgebäude ergänzen : Sport, schaffende Tätigkeiten, Kinderhort, Gesangsverein und Sportverein. 

 

Wie ein kleiner Zug reihen sich die Funktionen logisch aneinander in bezüglich des Alltags des Dorflebens und der Funktion der Schule : Der Kinderhort am Kopf, die Grundschule im Zentrum und die Sporthalle am Ende. Die Konstruktion zeigt sich auf eine handwerkliche Weise. Die Struktur ist aus Ortbeton.Im Kontrast zum Sichtbeton verleihen die Akustikdecken und -wände den Räumlichkeiten eine gewisse Wohnlichkeit. Die einzige auftretende Fassade ist verkleidet mit einer Aluminiumhaut, deren Kontinuität durch fassadenbündige und verspiegelte Fenster noch verstärkt wird. Die restlichen Fassaden sind bepflanzt. Der Schein des unbehandelten Aluminiums reflektiert das Licht des gegenüberliegenden Südhangs und verleiht somit dem Ort eine neue Dimension. 

44/74