Wild Bär Heule Architekten AG

Einfamilienhaus bei Zürich

Foto Roger Frei

Prämierung

best architects 12

Kategorie

Wohnungsbau

Ort

Zürich | Schweiz

Website

www.wbh-architekten.ch

Das Haus präsentiert sich primär als räumlich-plastisches Objekt. Zwei U-förmige Grundrisse, eine Schlaf- und eine Wohnebene, werden um 90 Grad verdreht aufeinander gestapelt, sodass eine Gebäudestruktur entsteht, die weder einen Anfang noch ein Ende hat. Übereinander stehende Scheiben und vorspringende Platten bilden die Gebäudehülle aus schwarz gefärbtem Beton, sie unterstreicht das Ineinandergreifen der beiden Geschosse. Die Fensteröffnungen ergeben sich dort, wo senkrechte und waagrechte Flächen aufeinandertreffen. Eine Aussentreppe verbindet das Erdgeschoss mit der Terrasse im Obergeschoss und schliesst den Rundlauf durchs Haus.  

Drei Betonmauern zum Quartier hin, sowie eine dichte Hecke zum Nachbarn, grenzen den Aussenbereich klar ab. Es werden drei unterschiedliche Aussenräume gebildet, sogenannte Gartenzimmer. Der Zugang zur Liegenschaft ist ein kiesbedeckter Hof. An ihn schliesst sich ein holzgedeckter Badehof mit einem Swimmingpool an und schliesslich, südwärts gewandt, folgt der grosszügige Garten. Den Kern bildet das zweigeschossige Atrium, das sich durch die beiden übereinanderliegenden U-förmigen Geschosse ergibt. Es öffnet sich im Erdgeschoss nach Süden zum Garten, Im Obergeschoss nach Westen auf eine Terrasse. Im Hof wächst eine Akazie durch beide Ebenen in den Himmel. 

23/74