weberbrunner

Sporthalle Hardau

Prämierung

best architects 09

Kategorie

sonstige

Ort

Zürich | Schweiz

Foto

Beat Bühler

Website

www.weberbrunner.ch

Das Quartier Hardau am westlichen Rand von Aussersihl gehört nicht zu den privilegiertesten Zonen der Stadt Zürich. Verkehrslärm belastet das Quartier, öffentliche Freiflächen sind rar und die Wohnformen wenig durchmischt. 1998 machte der Stadtrat von Zürich die Aufwertung dieses Quartiers zum Legislaturziel. Neben der Erneuerung des Wohnungsstandes und der Schaffung von öffentlichen Freiflächen konzentrierten sich die Massnahmen auf den Ausbau der Schul- und Sportanlagen. Das Abheben der Halle ermöglicht es den Fussabdruck des Gebäudes so klein wie möglich zu halten und schenkt dem Erdgeschoss eine öffentliche Ausstrahlung.  

Es öffnet sich mit raumhohen Verglasungen zur Umgebung und lässt die angrenzenden Freiräume durch das Gebäude hindurch fliessen. Breite Kaskadentreppen führen vom extrovertierten, mit der Umgebung verflochtenen Erdgeschoss in die introvertierte Sporthalle. Die umlaufende Zuschauergalerie verleiht der Halle den Charakter einer Sportarena. Die strahlend weisse Aussenhaut verhüllt die unterschiedlichen Fassadenkonstruktionen mit einem dekorativen, festlich anmutenden Schleier. 

1/1