Lederer + Ragnarsdóttir + Oei

feco Forum

Prämierung

best architects 09

Kategorie

Büro & Verwaltung

Ort

Karlsruhe

Foto

Roland Halbe

Website

www.archlro.de

Der Neubau des feco-Forums in Karlsruhe befindet sich in einem anonymen Industriegebiet. Der Baukörper gliedert sich in drei Einheiten: Das Erd- und erste Obergeschoss, das der Ausstellung dient und ebenso auf der ersten Ebene die dazu notwendigen Büroflächen bereitstellt. Im davon getrennten zweiten Geschoss befinden sich Büroräume, die von einer anderen Firma genutzt werden. Deshalb wurde die Erschließung des Treppenhauses für getrennte Nutzungen ausgelegt. Schließlich, ganz oben, ein lang gestreckter Grundriss, der eine wunderschöne Aussicht auf die östlichen Anhöhen jenseits der Autobahn bietet. 

Der Weg von Außen nach Innen ist geprägt von unterschiedlichen Lichtsituationen: Vom Hellen durch das gedämpfte Licht des Treppenhauses wieder ins Helle des Ausstellungsraumes. Dort nimmt man dessen frontales Licht zur Straße wahr, das Oberlicht in der Mitte des Raumes und schließlich das Streiflicht entlang der Nordwand, das den stufenartigen Aufgang neben der Ausstellungsterrassen begleitet. Der Bodenbelag des Hauses besteht aus geschliffenem Gussasphalt mit Marmorzuschlag. Die Gliederung des Innenraumes erfolgt mit Trennwänden der Firma feco. Eine gewellte Fassade aus dunklem Aluminium verleiht dem Gebäude sein charakteristisches Aussehen. Das gesamte Haus ist als Massivbau konzipiert. Die klimatische Behandlung des Gebäudes wird durch eine Betonkernaktivierung (Erdwärme) gewährleistet. 

1/3