wiesflecker-architekten zt gmbh

Lebensmittelmarkt, Drogeriemarkt, Tankstelle: Mpreis

Prämierung

best architects 13

Kategorie

Gewerbe- & Industriebauten

Ort

Innsbruck

Foto

Markus Bstieler

Website

www.wiesflecker-architekten.com

was kann man noch einbringen auf dem hohen niveau der architektonischen diskussion mit der familie Mölk über deren märkte? 

die suche nach einem sinnlichen - grundsätzlichen raum war der ausgangspunkt und führte zum vorschlag einen raum zu schaffen, in den man aufgenommen wird, der räumliche grunderfahrungen ausdrückt.  

dieser sinnliche – grundsätzliche raum liegt in einer rohen betonschatulle – bewusst oberflächenroh geschalt um außen und innen klar erlebbar zu machen. diese hülle wird altern und spuren ansammeln und hoffentlich bald zum „südamerkianischen“ beton werden. innen ein monochromer raum mit platzbildenden oberlichtern, die nordlicht über dynamisch gestellte stützenelemente in den Raum einbringen. Der allgemein gültige Marktraum verdichtet sich. Städtebaulich bilden die drei Funktionseinheiten lebensmittelmarkt, drogeriemarkt und tankstelle entwickeln eine platzbildende gebäudesequenz. Die ruhige, monochrome stark raumbildende haltung ist ein klares Statement im sehr heterogenen Umfeld und zeigt deutlich den kulturellen anspruch der bauherrschaft. 

 

 

 

1/1