Fritsch + Schlüter Architekten

Einfamilienhaus in Seeheim

Prämierung

best architects 13

Kategorie

Wohnungsbau

Ort

Seeheim-Jugenheim

Foto

Christoph Kraneburg

Website

www.fritsch-schlueter.de

Das Grundstück befindet sich in exponierter Hanglage mit Fernblick in die Rheinebene. Die im Bebauungsplan vorgegebene archetypische Form des Giebelhauses wurde thematisch aufgegriffen, als monolithisch gestalteter Baukörper, der sich balancierend über die Hangkante hinausschiebt. Mittels lediglich vier großformatiger „Einschnitte“ über Eck wurden die sehr unterschiedlichen Ausblicke inszeniert. Die durchlaufenden „Schnittflächen“/ Leibungen strukturieren die Grundrisse und bilden einen fließenden Übergang von außen nach innen.  

 

Es entsteht eine Spannung zwischen den großflächigen, extrovertierten Räumen und den introvertierten, geschlossen verbliebenen Räumen in den Eckbereichen. Vertikale „Stanzungen“ in den Baukörper, d. h. Lufträume mit vollflächigen Dachverglasungen über Essbereich und Treppe verbinden Erdgeschoß und Obergeschoß. So wurden die Dach – und Außenwandflächen mit großflächigen, voroxidierten Kupferrauten in traditioneller Einhangtechnik umspannt und bilden einen Kontrast mit den weißen Oberflächen im Innern. 

8/96