Oliver Brandenberger | Daniel Tigges

Hauserweiterung in Muttenz

Prämierung

best architects 13

Kategorie

Wohnungsbau

Ort

Basel

Foto

Basile Bornand

www.oliverbrandenberger.com www.tiggesarchitekt.ch 

 

Das 1927 nahe dem Dorfkern von Muttenz erbaute Einfamilienhaus erhält eine neue Grosszügigkeit durch eine Wohnraumerweiterung im Erdgeschoss. Auch werden die Zimmer und Nassräume im Obergeschoss dezent saniert. Neu wird das Wohnhaus durch die ehemalige Küche über einen grosszügigen Vorplatz erschlossen. Dies eröffnet neue Perspektiven und räumt mit der bisher engen Windfangsituation auf. Der alte Eingang wurde in der bestehenden Fassade belassen und mit einer schwarzen, reflektierenden Glasscheibe versehen. Eine fliessende Raumfolge entsteht durch die polygonale Raumhülle und die Raumabtreppung des neuen Anbaus. Der Bewohner bewegt sich vom Durchbruch des Altbaus über die Stufen und nähert sich dem Garten. Die neue Formsprache des Anbaus definiert den privaten Aussenraum und wird durch eine divergente Farbgebung akzentuiert. Wie bei einem japanischen Garten mit einer ‹borrowed view› richtet sich das neue Volumen mit zwei flächenfüllenden Verglasungen auf die unmittelbare Umgebung hinaus und inszeniert den eigenen, wie auch den ‹entliehenen› Garten. 

4/96