TIP

Fünf Häuser

Prämierung

best architects 12

Kategorie

Wohnungsbau

Ort

Zürich | Schweiz

Foto

Tonatiuh Ambrosetti

Website

www.t-i-p.ch

Fünf Häuser 

Das Gebäude kann als Collage gesehen werden, zusammengesteckt aus vorgefundenen Häusertypen der unmittelbaren Umgebung. Die zu den Außenräumen jeweils verschiedenartig reagierenden Häuser wurden, auch infolge der engen Platzverhältnisse der Parzelle, konsequent aufeinander gestapelt. Jeder Haustyp wurde, gemäß seiner eigenen Funktion bezüglich Außenraum und Aussicht, auf der ihm zugedachten Höhe der Vertikalen platziert. 

 

 

Die 'Fünf Häuser' insgesamt also eine Mustersammlung von helvetischen Versatzstücken? Und würde das bedeuten, dass das Projekt über die Zitierung und Verwendung unterschiedlicher Maßstäbe, durch die forcierten Fensterzargen und die Balkonorgie bis hin zu den Begrünungen in die Nähe der Ironie gerät? Unter der Berücksichtigung, die Vorstadt als neues Labor für experimentelle Typologien wahrzunehmen, wirkt 'Fünf Häuser' als eine augenzwinkernde Einladung für mehr Dichte, soziale Interaktion und architektonische Vielfalt - mehr urbane Qualität also im semi-urbanen Raum. 

 

 

1/1