Obermoser | Schnizer

Sporthalle Wattens

Prämierung

best architects 12

Kategorie

sonstige Bauten

Ort

Innsbruck | Österreich

Foto

Henning Köpke

Website

www.arch-schnizer.com

Die 2009 fertig gestellte Anlage erlangt durch seine gegenüber der restlichen Bebauung vorgeschobene Stellung und durch das großzügig verglaste Foyer, parallel zur Straße, Offenheit und Öffentlichkeit entsprechend der Wertigkeit in der Gemeinde. Durch das Absenken der Sporthalle fügt sich das Gebäude in die Umgebung. 

Das besonders durchlässige Erdgeschoss und die zur Sporthalle hin orientierte offene Erschließung schaffen vielschichtige räumliche Übergänge. Durch Höhenentwicklung und Transparenz entstehen differenzierte, lebendige Beziehungen und befreite Raumsituationen innerhalb und außerhalb des Gebäudes. Das über die Längsseite der Turnhalle angeordnete Foyer bildet zusammen mit der Tribüne den fließenden Übergang zwischen Außenraum und Turnhalle. 

Das alte Schulgebäude ist im Untergeschoss direkt mit der neuen Sporthalle verbunden. Der Baukörper selbst ist zum alten Schulgebäude hin abgeflacht und ermöglicht damit im Obergeschoss den Erhalt des großartigen Ausblickes auf den Karwendel. Im Erdgeschoss entstehen neue Blickbezuge von den Erschließungsgängen in die Turnhalle.  

Material: In Übereinstimmung mit der Konstruktionsweise des Daches, durch vorgefertigte Leichtbauelemente aus Holz, sind die wesentlichen Innenräume und die Untersicht des Daches mit hellem Holz verkleidet (riemenartig furniertes Eschensperrholz) Dies prägt unterstützt von den großflächigen Verglasungen die freundliche und offene Atmosphäre der Mehrzweck- und der Kletterhalle. Dachflache, Nordfassade und Untersichten sind mit anthrazitfarbene Folie verkleidet. 

Einrichtung: die Möbel sind in Konvergenz zu den Oberflächen der Innenräume aus massivem Eschenholz gefertigt.  

1/1