clavienrossier architectes hes/sia

Wohnhaus in Charrat, Wallis

Prämierung

best architects 12

Kategorie

Wohnungsbau

Ort

Genf | Schweiz

Foto

Roger Frei

Website

www.clavienrossier.ch

Das Haus mit angebauter Scheune stand außerhalb des Dorfes; das gesamte Volumen war zu groß und konnte nicht als Ganzes renoviert werden. Nur die leicht renovierbaren Elemente wurden beibehalten, d.h. Keller und die vorhandenen Wohnflächen. Das Übrige wurde abgebrochen. 

Die in Beton gefärbten Mauern ersetzen das Satteldach und das Volumen wurde verändert. Dadurch entstehen große Fensterfronten, die einen besseren Lichteinfall ermöglichen. 

Die geometrischen Superstrukturen ergeben sich sowohl aus einem formalen Wunsch wie aus dem Willen, die Mauerdicke zu verringern. Durch die verschiedenen Inklinationen der Mauer bei den Fenstern erzielt man ein wechselndes Schattenspiel im Laufe des Tages. Es gibt keine Gänge, die Zirkulation erfolgt den Außenwänden entlang, von Raum zu Raum. Die Sicht erstreckt sich weit über den Wohnraum hinaus in die umgebende Natur.  

1/1