Aigner - Architecture

FreudenHaus EyewearStore

Prämierung

best architects 09

Kategorie

Innenausbau

Ort

München

Foto

Florian Pipo

Website

www.aigner-architecture.com

Die bestehende Markenarchitektur sollte an Klientel und Zielgruppe der neuen Ladenadresse in der Leopoldstrasse München angepasst werden und gleichzeitig eine Weiterführung der bisherigen Identity darstellen. Von außen lassen die unkonventionell verkleideten Schaufenster, deren runde Bullaugenausschnitte mit Videos der aktuellen Brillenkollektionen bespielt werden, nicht erkennen, welch spezielle Präsentationstechniken sich hinter der großen Metalltür verbergen. Ein weißer Tresen schwebt als Raumskulptur in der Mitte.  

Von den Decken und Wänden ragen ausziehbare „Glastubes“ in denen Brillen präsentiert werden und welche gleichzeitig eine Weiterentwicklung der bisherigen „Bubble“ Displays darstellen. Raumhohe verspiegelte Flächen im Verkaufsraum lassen den doch relativ kleinen Eckladen groß wirken und helfen im weißen Gesamtkonzept ein flächiges Licht zu erzeugen. Betrachtet man schließlich am Ende des Raumes die Trenntüren, erkennt man, wie subtil hier die Formen der Corporate Architektur aufgegriffen wurden: Eine Flügeltüre, welche mit ihrem runden Glasausschnitt und den mittig gesetzten halbkreisförmigen Griffen einer überdimensionalen Pupille gleicht. 

1/1