Brückner & Brückner

Heizkraftwerk Würzburg

Prämierung

best architects 08 gold

Kategorie

Gewerbe & Industrie

Ort

Würzburg

Foto

Constantin Meyer

Website

www.architektenbrueckner.de

Würzburg nach 1945: Am Schnittpunkt von Land- und Wasserstraßen – am Rand der Altstadt –
in der Mitte der enthausten Stadt, beginnt ein neues Herz zu schlagen. Strom und Wärme – Elixier städtischen Lebens – wächst aus der Tiefe des Hafens. Ein sensibler neuer Baustein am Wasser – architektonisch seiner Zeit verpflichtet. Die Adern der Energie fließen bald in alle Häuser. Im Winter ein besonderes Bild –
eine ganze Stadt ohne Kamine – nur einer raucht am Wasser.  

Würzburg nach 1960: Das Gehäuse wird zu klein – es wuchert. Vergessen wurden bauliche Versprechen. Wachstum als einziger Baumeister – Farbe als Feigenblatt. Würzburg 2006: Der nunmehr betagte teils ungeliebte Organismus mit den Kohlebunkern bewegt sich. Für uns – Chance und Herausforderung zugleich. Wir verweben energiepolitische und ökologische Fäden mit der Stadt – dem neuen Umfeld und den Menschen. Neue städtische Räume entstehen. Der Weg am Fluss – der Platz am Hafen – die Mole. Der Energiebaustein schützt und wird zur Plattform. Raumgreifende Fassaden – Das neue Kleid lässt Kraft und Wärme spüren. 

1/2